All posts by René Schubotz

FI-NEXT – Bringing FIWARE to the NEXT Step

Das Projekt FI-NEXT setzt eine Reihe ASR-Forschungsaktivitäten im Rahmen von FIWARE fort. FI-NEXT konzentriert sich nun auf die Vereinheitlichung von Schnittstellen und Datenmodellen, sowie die Optimierung der Kommunikation zwischen den verschiedenen Generic-Enabler, um die Ergebnisse aus FI-WARE und FI-CORE zu einer einheitlichen Open-Source-Infrastruktur zu erheben. In FI-NEXT wird sich der Fachbereich ASR auf Linked-Data als aufstrebenden Mechanismus für leistungsfähigere und flexiblere Schnittstellen konzentrieren. Dabei werden sowohl die Schnittstellen zu Diensten, als auch das für die Übertragung von Daten verwendete Modelle in einer standardisierten Sprache semantisch beschrieben. Das Ziel ist, durch die semantische Beschreibung von Diensten und Schnittstellen, das Design und die Bereitstellung von verteilten Anwendungen im Kontext von FIWARE weiter zu erleichtern. Die Arbeit in FI-NEXT steht in direktem Bezug zu Arbeiten im Advanced Web-based User Interface Chapter in FIWARE, z.B. durch die Weiterentwicklung des in FI-CORE entwickelten, neuartigen Synchronization-Generic-Enabler (FiVES) oder auch XML3D als 3D-User Interface GE. Auch Ergebnisse aus dem Projekt ARVIDA fließen in Form der oben genannten semantischen Dienstebeschreibungen unmittelbar in FI-NEXT mit ein. Ziel ist, die Entwicklung einer end-to-end Anwendungslösung zu vereinfachen, die es erlaubt, den Bogen von IoT-Sensoren bis hin zu interaktiven Visualisierungen in Apps zu spannen. Die Entwicklung soll dabei sowohl das Design der Anwendung, als auch das Deployment der benötigten Service-Infrastruktur beinhalten. Die Arbeitsgruppe um Prof. Slusallek will sich darüber hinaus, abhängig von Wahlergebnissen in der Open Source Community, weiter als Leiter und Architekt des WebUI Chapters, sowie als Co-Chair des Technical Steering Committee engagieren.

Ansprechpartner: Dipl.-Inf. René Schubotz
Homepage: https://forge.fiware.org/projects/fi-next/

FI-Core

Future Internet – Core

Im Verbund mit insgesamt 31 Partnern aus 8 europäischen Ländern und Israel, startete am 01.09.2014 das zukunftsweisende Projekt „Future Internet – Core“. Das Projekt wird von der EU im Rahmen des Future Internet Public Private Partnership (FI-PPP) gefördert und schließt sich eng an die bereits laufenden Projekte FI-WARE und FI-Content2 an. Das auf 2 Jahre angelegte Projekt soll insbesondere die Basistechnologien für das Internet der Zukunft erforschen. Der Forschungsbereich ASR beschäftigt sich in seinem Workpackage mit “Advanced Web-based User Interfaces” – einem Forschungsthema bei dem hier schon umfassende Expertise durch frühere und laufende Projekte besteht.

Continue reading FI-Core

Distributed and Web-based Systems

Our research is focused on the enablement of seamless cross-domain interoperability between independently developed systems and applications in complex, dynamic, real-world environments.

In this respect, we envision the Web as a technology convergence platform and are interested in integration techniques that emphasize serendipitous reuse of data and functionality.

We are exploring how to use a Web-centric abstraction layer for platforms, protocols, communication patterns and data models, resulting in decentralized architectures that provide different kinds of interfaces with varying expressivity and enable dynamic vertical interface orientation for complex intersystem interactions.

Continue reading Distributed and Web-based Systems